BERATEN UND UNTERSTÜTZEN

/ Arbeitsgelegenheiten

Unser vorrangiges Ziel ist es, bei der Durchführung einer Arbeitsgelegenheit nach 
§ 16d SGB II Menschen mit verstärktem Betreuungs-,  Begleitungs- und Unterstützungsbedarf zu begleiten und Handlunsgsstrategien zu erarbeiten, die Integrationshemmnisse minimieren und eine Heranführung an das Erwerbsleben möglich machen. 

Um dieses Ziel zu erreichen, bietet die Diakonie folgende Bausteine an:

  • Arbeitsgelegenheiten bei Kirche und Diakonie
  • Sozialpädagogische Betreuung

/ Arbeitsgelegenheiten
bei Kirche und Diakonie

In Remscheid und Wermelskirchen bietet die Diakonie Arbeitsgelegenheiten mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen und unterschiedlichen Beschäftigungsstellen an.

Alle mitarbeitenden Einrichtungen verfügen über ein breites Spektrum an Erfahrung in der Anleitung und Förderung von Menschen mit besonderem Förder- und Betreuungsbedarf. 

Im Sinne der vorgegebenen Richtlinien nach § 16d SGB II  und des Selbstverständnisses unserer Diakonie wird darauf geachtet, dass es sich um zusätzliche, im öffentlichen Interesse liegende wettbewerbsneutrale Arbeitsgelegenheiten handelt.  Alle Tätigkeiten könnten so nicht durchgeführt werden und haben selbstredend einen gemeinnützigen Charakter.

/ Sozialpädagogische Betreuung

Die sozialpädagogische Betreuung der Teilnehmenden wird durch eine pädagogische Fachkraft während der Maßnahmedauer sichergestellt.


/ KONTAKT


 JOBFIT

Schulgasse 1 

42853 Remscheid

T 02191 . 591 60 0

F 02191 . 591 60 70

[email protected]