/ MEDIENPÄDAGOGIK

Eine Welt ohne Internet, Computer und Smartphone – das ist heutzutage nicht mehr denkbar.
In  den Haushalten, in denen Jugendliche leben, herrscht mediale Vollversorgung. Während die Jugendlichen die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Medien nutzen, haben Erwachsene oft nur eine vage Ahnung, was die Jugendlichen dort tun und welchen Stellenwert die Medien im Leben der Jugendlichen einnehmen.
Daher wundert es nicht, dass Eltern oft verunsichert und besorgt sind über die potenziellen Risiken der mobilen Internetnutzung. 

/ ZIELE

  • Informationen über aktuelle Medienströmungen geben
  • zur Selbstreflexion des eigenen Medienverhaltens anregen
  • Kommunikationsstrukturen beleuchten
  • Regeln für einen gemeinsamen Umgang mit Medien finden
  • Menschen ein kompetentes, selbstbestimmtes, sozialverantwortliches, kritisches und solidarisches Handeln in einer durch Medien geprägten Welt zu ermöglichen.

/ ZIELGRUPPE

  • Schüler*innen aller weiterführenden Schulformen, Grundschulen und Berufsschulen 
  • Jugendliche Auszubildene
  • Kindergärten
  • Jugendliche in Freizeiteinrichtungen, Jugendverbänden, Kirche, Heimen und Wohngruppen
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte und Multiplikator*innen aus dem Bereich der Jugendhilfe, Schule sowie Ausbildungs- und Erwerbsbereich

/ ANGEBOTE

  •  einmalige sowie längerfristige Informationsveranstaltungen, Aktions- und Projekttage 
  • Informationsveranstaltungen für Eltern und Multiplikator*innen 
  • Öffentlichkeitsarbeit 
  • Seminare und Fortbildungen für Erzieher*innen und Lehrer*innen 
  • Medienscouts (Ausbildung und Begleitung an der Schule) 
  • Netpiloten-Schulung  hier geht´s zur Website 
  • Themenfelder 
  • Umgang mit sozialen Netzwerken 
  • Kommunikation 
  • Cybermobbing 
  • Mediensucht 
  • Faszination Smartphone 
  • Computerspiele 
  • Sicherheit und Recht